Was ist Heileurythmische Kunst?


Die Heileurythmie wurde von Rudolf Steiner im Zusammenhang mit der Entwicklung der Anthrosophischen Medizin begründet.

Sie ist eine Bewegungstherapie. Die Gebärden entsprechen den Ordnungen und Bildeprozessen des menschlichen Organismus. Sie regen diese in ihrer Vitalität, ihrer Bildekraft an und fördern so Heilungsprozesse.

Da im Menschen das seelisch-geistige und körperlich-energetische eng zusammen wirken, ist die Anwendung der Heileurythmischen Kunst in der Psychotherapie ein sehr hilfreiches Mittel. In der Therapiesitzung ist der Klient aktiv oder er wird durch den Therapeuten behandelt.